Abonnieren Sie unsere Nachrichten

© 2019 Ars-Augusta e.V.

Impressum

Augustastrasse 6

Görlitz 02826

Tel: +49 3581 8778460

  • Grey Facebook Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Instagram Icon

Musik

Kulturerbe

Völkerverständigung

Kommende

Veranstaltungen

Historie unserer

wichtigsten Projekte

Antonio Lotti 1719
"GIOVE IN ARGO"
Weltpremiere in Szczawno Zdroj und Dresden - CD

Im Jahr 2019 feierte Dresden das 300-Jubiläum seit dem "Planetenfest", die Hochzeit August Friedrichs II mit Maria Josepha von Habsburg, später beide Könige von Polen. Die Erstaufführung in modernen Zeiten des Melodrama Pastorale von Antonio Lotti "Giove in Argo" in Partnerschaft mit dem Verein "Musikschätze aus Dresden" brachte ins Visier die ausserordentliche Gestalt der zwei sächsischen Könige von Polen, deren wichtigstes Ziel der Regentschaft das Mäzenatentum der Künste war. Mit einer Internationalen Besetzung gelang es uns diese Perle der Barockmusik und die faszinierende Zeiten des Barocks in Sachsen und Polen wieder ins Licht zu bringen.

(FOTOS AUS DER PREMIERE)

Bolko von Hochberg
HOMMAGE
Konzerte, Tonaufnahme, Druckerzeugnisse

Bolko von Hochberg war Diplomat und Komponist, Gründer der ehemaligen Schlesischen Musikfestspiele und der Görlitzer Stadthalle, der Görlitzer Gesangsakademie und Intendant des Königlichen Schauspielhauses in Berlin. Ihm war im Jahr 2018 eine Reihe unserer Liederabende an Orten gewidmet, die mit seinem Leben und Schaffen verbunden sind: Schloss Fürstenstein, Görlitz und Bad Salzbrunn. Wir organisierten eine Tagung zum Thema "Chancen einer Wiederbelebung der Festspiele in der Stadthalle" und haben eine Biografie herausgebracht plus eine CD mit Liveaufnahmen ausgewählter Lieder Bolkos.

Unsere Absicht war, Persönlichkeiten und Werke der beiden herausragenden Schriftsteller neu zu entdecken und wieder bekannter zu machen, vor allem in ihrer ehemaligen Heimat, im heutigen Polen. Also haben wir Auszüge des Bühnenstücks "Festspiel in deutschen Reimen" (uraufgeführt 1913 in der 

Jahrhunderthalle in Breslau) übersetzt und mit begabten Laiendarstellern und Musikern im Rahmen eines Workshops einstudiert. Einige Monologe wurden im Museum "Gerhart Hauptmann Haus" aufgeführt. Eine Hörspielaufnahme liegt dem veröffentlichten Buch bei. Zur selben Zeit hat Eleni das Musikwerk von Anna Teichmüller und dessen Zusammenhang mit etlichen Wer-ken Carl Hauptmanns und dem Leben in Schreiberhau wieder entdeckt.

Gerhart und Carl Hauptmann wiederentdecken
INTERREG-Projekt Polen-Sachsen

Aktuelle

Nachrichten

Menu